Trau Dich, daran zu glauben, dass es möglich ist – oder: Auf zu neuen Horizonten!

Hallo lieber Mensch, immer wenn es darum geht, meine aktuelle Situation zu beleuchten – auch darüber zu sinnieren, wie ich dorthin gekommen bin – so stelle ich doch immer wieder fest, dass ich bei ehrlichem Hinschauen auch bei den durchaus noch verbesserungswürdigen Aspekten meines Lebens viel mehr selbst dazu beigetragen habe, als mir manchmal lieb„Trau Dich, daran zu glauben, dass es möglich ist – oder: Auf zu neuen Horizonten!“ weiterlesen

Wenn gerade nichts mehr geht – oder: in der Stille liegt die Kraft

Hallo lieber Mensch, was kann man eigentlich tun, wenn man das Gefühl hat, dass nichts mehr geht? Wenn man eigentlich nur noch wegrennen möchte – am liebsten sich für den Rest des Lebens in einem Kloster verbarrikadieren möchte, weil man sich gerade mit all dem, was Leben bedeutet, überfordert fühlt? Wenn man zwar vom Verstand„Wenn gerade nichts mehr geht – oder: in der Stille liegt die Kraft“ weiterlesen

Schenkfreude :) – oder: Aus der Not eine Tugend machen

Hallo lieber Mensch, es gibt ja im Rahmen der modernen Vernetzungsmöglichkeiten über WhatsApp oder Facebook so viele Möglichkeiten, in relativ schneller Zeit relative viele Menschen zu erreichen. Nur wie schützen wir uns vor einer Überflutung von Informationen, die wir im Moment eigentlich gar nicht benötigen und die uns damit kostbare Zeit rauben kann? So bin„Schenkfreude 🙂 – oder: Aus der Not eine Tugend machen“ weiterlesen

Perfekt unperfekt – oder: Vertrauen ins Leben, Vertrauen in mich :)

Einen wundervollen Tag lieber Mensch, diese Woche hatte ich einen „doofen“ Rückfall – so dachte ich zumindest zuerst. Einen Rückfall in ein altes Verhaltensmuster, das mir so gar nicht gefällt, und das auch gleich seinen Tribut zollte: ich hatte eine wichtige und zugleich dringende Sache so lange immer wieder aufgeschoben, dass sie zu einer superdringenden,„Perfekt unperfekt – oder: Vertrauen ins Leben, Vertrauen in mich :)“ weiterlesen

Die (heilsame) Ausnahme von der Regel – oder: Was ich nicht weiß, macht mich nicht… unfähig

Guten Morgen lieber Mensch, vor einigen Tagen ist mir eine besonderes Erlebnis wieder in Erinnerung gerufen worden, das ich sehr gern hier mit Euch teilen möchte. Um mein 40. Lebensjahr herum ging ich zu meiner Hausärztin, weil ich irgendwie das Gefühl hatte, die Luft würde mir förmlich wegbleiben, das Atmen war irgendwie beschwerlich und ich„Die (heilsame) Ausnahme von der Regel – oder: Was ich nicht weiß, macht mich nicht… unfähig“ weiterlesen

Die Magie der Dankbarkeit

Hallo lieber Mensch, im Rahmen des Kurses „Erfolgswerk“ von Veit Lindau, den ich ja zur Zeit gerade auch live in meinem Meetingpoint begleite, gibt es so einige Übungen, die gar nicht so aufwendig sind, und dennoch so tiefgreifend bewegen. So hatte ich zum Beispiel Anfang der Woche die Aufgabe, mir zu vergegenwärtigen, was ich an„Die Magie der Dankbarkeit“ weiterlesen

Früher dachte ich… oder: Wunder sind möglich

Hallo lieber Mensch, früher dachte ich, Spinnen wären echt gruselig… Früher dachte ich, Nacktsein wäre peinlich… früher dachte ich, ich würde immer unsportlich bleiben und niemals vom 3-Meter-Brett springen … früher dachte ich, ich wäre nicht schön… früher dachte ich, ich würde nach dem Tod meines Vaters niemals wieder glücklich sein können… früher dachte ich,„Früher dachte ich… oder: Wunder sind möglich“ weiterlesen

Wann macht Erfolg glücklich? – oder: MEIN Erfolgswerk

Hallo lieber Mensch, weißt Du, was ich wirklich spannend finde? Wenn man den Begriff „Erfolg“ zum Beispiel bei Wikipedia nachschlägt, dann ist da zu lesen: „Der Begriff Erfolg bezeichnet das Erreichen gesetzter Ziele.“ Ich als wissbegierige Glücksforscherin werde da hellhörig – denn da steht ja gar nichts von dem Erreichen selbst gesetzter Ziele – ich bin also„Wann macht Erfolg glücklich? – oder: MEIN Erfolgswerk“ weiterlesen

Ein Date mit mir selbst – oder: Das Alleinsein genießen :)

Hallo lieber Mensch, es ist doch immer wieder verblüffend für mich festzustellen, wie sehr ich mich noch manchmal von meinen Befürchtungen davon abhalten lasse, Neues auszuprobieren. Dabei weiß ich in der Theorie doch immer ganz genau, wie es geht: Man lasse sich von dem im Kopf spukenden Negativ-Szenario nicht zu sehr beeindrucken, atme tief durch„Ein Date mit mir selbst – oder: Das Alleinsein genießen :)“ weiterlesen