Folge 006 | Suizid: Was dir helfen kann, den plötzlichen Verlust eines geliebten Menschen zu verkraften

Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten...

Die Trauer um den Verlust eines geliebten Menschen ist schon schwer genug - doch wenn dann noch ein Suizid den Schicksalsschlag verursacht hat, dann können weitere Belastungsfaktoren hinzukommen, die für alle Angehörigen und Nahestehenden des Toten für eine besondere Herausforderung sorgen können - denn es handelt sich beim Thema "Suizid" immer noch um ein Tabu, über das häufig  eisige Stille herrscht. In dieser Episode breche ich dieses Schweigen und  berichten davon, wie ich den plötzlichen Verlust meines Bruders erlebt und bewältigt habe - welche Denk- und Verhaltensweisen mich dabei unterstützt haben, mich nicht in der Trauer und der gefühlten Überforderung zu verlieren und wie ich es geschafft habe, aus seinem Tod Kraft für mich und mein weiteres Leben zu schöpfen. Ich wünsche mir von Herzen, dass diese Folge möglichst viele all jener Menschen erreicht, die sich in einer ähnlichen Lage befinden und denen meine Erfahrungen und Anregungen als kleines hoffnungsvolles Licht in ihrer schweren Zeit dienen können. Bitte teile sehr gern diese Folge mit allen, denen sie helfen könnte - ich danke dir von Herzen! Deine Marlene  


Die erwähnten Bücher dieser Folge:

 - Brahm, Ajahn: Der Elefant, der das Glück vergaß. Buddhistische Geschichten, um Freude in jedem Moment zu finden. München, 2015.

 - Klüger, Ruth: Weiter leben. Eine Jugend. München 1994. 

- Viktor E. Frankl: Trotzdem Ja zum Leben sagen. Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager. München 2009. 

Die von mir genutzte Meditations-App findest du hier: https://www.headspace.com/de/headspace-meditation-app


Für weitere Infos über mich und meinen Podcast besuche mich auch gern auf  Instagram @sinnigundstimmig: https://www.instagram.com/sinnigundstimmig/


Für Fragen und Anregungen erreichst du mich über eMail: sinnigundstimmig@mail.de

Jetzt reinhören und abonnieren

Veröffentlicht von Marlene

Mental Life Coach und unabhängige Stampin' Up! Demonstratorin

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: