Folge 061 | Wie du dich selbst davon überzeugen kannst, dass deine negativen Glaubenssätze nicht wahr sind

„Glaube nicht alles, was du über dich denkst!“


(Byron Katie)


Früher dachte ich, Spinnen wären gruselig und ekelig… 

Heute bin ich eine wahre Heldin, was die behutsame Rettung von Spinnen betrifft.

Früher dachte ich, Nacktsein wäre peinlich… 

Heute finde ich es befreiend, mich nicht immer verhüllen zu müssen.

Früher dachte ich, ich wäre unsportlich… 

Heute weiß ich, dass ich eine tolle Ausdauerläuferin bin.

Früher dachte ich, ich würde den zu frühen Tod meines Vaters nie überwinden…

Heute weiß ich, dass jede lähmende Trauer auch wieder vergeht.

Früher dachte ich, dass ein Leben ohne Fernsehen echt langweilig wäre…

Heute bin ich ohne sehr glücklich 🙂

Früher dachte ich, andere wären schuld daran, wenn ich mich schlecht fühlte…

Heut weiß ich, dass es an mir liegt, wie ich ein Situation annehme und bewerte. 

Früher dachte ich…


Was dachtest du früher? Und was weißt du heute?


In dieser Folge meines Podcasts verrate ich dir eine einfache, kleine Methode, wie du dich selbst davon überzeugen kannst, dass deine negativen Glaubenssätze über dich selbst nicht wahr sind. Wendest du sie an, so kann es dir gelingen, auf einmal die Perspektive bezüglich deiner Möglichkeiten zu verändern  - Und dann passieren auf einmal Wunder! 🙂 THINK BIG! Und sei herzlich Willkommen, dich von mir inspirieren und motivieren zu lassen. Ich freue mich auf dich, Deine Marlene



Die verwendete Quelle aus dieser Folge:


  • Katie, Byron mit Mitchell, Stephen: Lieben, was ist. Wie vier Fragen Ihr Leben verändern können. 20. Aufl. München 2002. 


Für weitere Infos über mich und meinen Podcast besuche mich gern auch auf:


Instagram @sinnigundstimmig: https://www.instagram.com/sinnigundstimmig/


Für Fragen und Anregungen erreichst du mich über eMail: sinnigundstimmig@mail.de


Jetzt reinhören und abonnieren

Veröffentlicht von Marlene

Mental Life Coach und unabhängige Stampin' Up! Demonstratorin

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: