Folge 058 | Warum du nicht schon vorher ganz genau wissen musst, wie du dein Ziel erreichst

„Du brauchst nicht immer einen Plan, manchmal reicht es zu atmen, zu vertrauen, den Dingen ihren Lauf zu lassen und zu beobachten was passiert…“


(deutsche Übersetzung)


(Mandy Hale, Autorin)


Wer etwas erreichen möchte, der sollte immer möglichst bald ins konkrete  Handeln kommen und nicht nur permanent und endlos davon reden und träumen - denn Träume sind bekanntlich Schäume. Diesen Spruch haben wir sicherlich alle schon einmal auf die eine oder andere Art und Weise gehört. Deshalb entwickeln wir meist auch ganz schnell ein schlechtes Gewissen, wenn wir nicht schon einen genauen Plan aufgestellt haben, welche einzelnen kleinen Etappenziele wir denn als nächste Schritt für Schritt in die Tat umsetzen wollen. 


Doch was ist, wenn wir zwar schon eine genaue Vorstellung davon haben, was wir uns erträumen und wo wir hinmöchten - wenn wir allerdings keinen blassen Schimmer haben, wie wir das jemals erreichen können? Wie häufig wurde dir schon gesagt: „Hey, das hört sich ja alles schön und gut an - aber lass doch mal lieber die Kirche im Dorf.“ Und so neigen wir folglich nicht selten dazu, lieber unsere hoch gesteckten Ziele ad acta zu legen und lieber den Spatz in der Hand zu behalten als die Taube auf dem Dach anzustreben. 


Ich möchte, dass du dir wieder zutraust, groß zu träumen und dich nicht davon abbringen lässt, nur weil du dir im Moment noch nicht konkret vorstellen kannst, wie das funktionieren soll. Ich möchte dir zeigen, dass es sich lohnt, der Freude zu folgen und zunächst einmal loszugehen - unabhängig davon, ob es gerade realistisch erscheint oder nicht. Die richtige Richtung und der daraus sich ergebende, zielführende Weg zeigt sich genau dann, wenn wir uns entspannen, zwischendurch auch mal darauf vertrauen, dass sich zur richtigen Zeit die richtigen Hilfen und Wegweiser zeigen werden und wenn wir uns wieder mehr auf uns und unsere innere Weisheit verlassen. 


Wenn du darüber mehr erfahren und deinem Zugang zu deiner inneren Stimme wieder ein Stückchen näher kommen möchtest, dann freue ich mich von Herzen, wenn du dieser neuen Folge meines Podcasts „Sinnig und Stimmig“ lauschst. Du bist viel mächtiger, als du denkst - du musst nur losgehen, in dich hineinspüren und vertrauen…. Let’s go! Ich freue mich auf dich,  Deine Marlene 


Die verwendeten Quellen aus dieser Folge:


  • Hale, Mandy: The Single Woman: Life, Love, and a Dash of Sass Gebundene Ausgabe – 13. August 2013.


  • Hüther, Gerald: Rettet das Spiel! Weil Leben mehr als funktionieren ist. München 2016.


  • Walsch, Neale Donald: Gespräche mit Gott. Ein ungewöhnlicher Dialog. Band 1. 22. Aufl. München 2006. 



Für weitere Infos über mich und meinen Podcast besuche mich gern auch auf:


Instagram @sinnigundstimmig: https://www.instagram.com/sinnigundstimmig/


Für Fragen und Anregungen erreichst du mich über eMail: sinnigundstimmig@mail.de


Jetzt reinhören und abonnieren

Veröffentlicht von Marlene

Mental Life Coach und unabhängige Stampin' Up! Demonstratorin

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: