Folge 008 | In der Psychiatrie (Teil 1): Persönliche Erfahrungen und Anregungen, die dich ermutigen können, Hilfe anzunehmen.

"Hilfe annehmen zu können ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Stärke" (Petra Schwehm)

Der Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik gilt bei vielen Menschen immer noch als etwas, über das man nicht spricht - und wenn doch, dann allenfalls mit den engsten Vertrauten. Dabei ist die Bedeutung der psychischen Gesundheit in aller Munde - denn dass Stress, Burnout und Depressionen inzwischen Volkskrankheiten sind, ist bekannt. Dementsprechend gibt es viele Menschen, denen die Angebote der Psychiatrie hilfreich sein könnten, um ihre seelische Gesundheit zu erhalten bzw. wieder herzustellen. Ich möchte dich mit dieser Episode anhand meiner eigenen Erfahrungen informieren und aufklären darüber, was dich auf einer psychiatrischen Station erwarten kann und dich dazu ermutigen, Hilfe anzunehmen, wenn du sie dringend brauchst. Ich freue mich sehr, wenn du reinhörst und bei Gefallen vielleicht sogar meinen Podcast weiterempfiehlst. Herzlichst, Deine Marlene


Das erwähnte Buch dieser Folge:

 - Bergmann, Ulrike: Mit Leichtigkeit zum Ziel: Mutig dem eigenen Weg folgen. München, 2014. 

 

Den Artikel aus dem Deutschen Ärzteblatt aus dem Jahre 2014 findest du hier:

- https://www.aerzteblatt.de/archiv/163454/Krankheit-und-Gesellschaft-Vom-Stigma-der-Psychiatrie


Für weitere Infos über mich und meinen Podcast besuche mich auch gern auf:

 Instagram @sinnigundstimmig: https://www.instagram.com/sinnigundstimmig/


Für Fragen und Anregungen erreichst du mich über eMail: sinnigundstimmig@mail.de

Jetzt reinhören und abonnieren

Veröffentlicht von Marlene

Mental Life Coach und unabhängige Stampin' Up! Demonstratorin

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: