Wenn gerade nichts mehr geht – oder: in der Stille liegt die Kraft

Hallo lieber Mensch, was kann man eigentlich tun, wenn man das Gefühl hat, dass nichts mehr geht? Wenn man eigentlich nur noch wegrennen möchte – am liebsten sich für den Rest des Lebens in einem Kloster verbarrikadieren möchte, weil man sich gerade mit all dem, was Leben bedeutet, überfordert fühlt? Wenn man zwar vom Verstand„Wenn gerade nichts mehr geht – oder: in der Stille liegt die Kraft“ weiterlesen

Schenkfreude :) – oder: Aus der Not eine Tugend machen

Hallo lieber Mensch, es gibt ja im Rahmen der modernen Vernetzungsmöglichkeiten über WhatsApp oder Facebook so viele Möglichkeiten, in relativ schneller Zeit relative viele Menschen zu erreichen. Nur wie schützen wir uns vor einer Überflutung von Informationen, die wir im Moment eigentlich gar nicht benötigen und die uns damit kostbare Zeit rauben kann? So bin„Schenkfreude 🙂 – oder: Aus der Not eine Tugend machen“ weiterlesen

Perfekt unperfekt – oder: Vertrauen ins Leben, Vertrauen in mich :)

Einen wundervollen Tag lieber Mensch, diese Woche hatte ich einen „doofen“ Rückfall – so dachte ich zumindest zuerst. Einen Rückfall in ein altes Verhaltensmuster, das mir so gar nicht gefällt, und das auch gleich seinen Tribut zollte: ich hatte eine wichtige und zugleich dringende Sache so lange immer wieder aufgeschoben, dass sie zu einer superdringenden,„Perfekt unperfekt – oder: Vertrauen ins Leben, Vertrauen in mich :)“ weiterlesen

Die (heilsame) Ausnahme von der Regel – oder: Was ich nicht weiß, macht mich nicht… unfähig

Guten Morgen lieber Mensch, vor einigen Tagen ist mir eine besonderes Erlebnis wieder in Erinnerung gerufen worden, das ich sehr gern hier mit Euch teilen möchte. Um mein 40. Lebensjahr herum ging ich zu meiner Hausärztin, weil ich irgendwie das Gefühl hatte, die Luft würde mir förmlich wegbleiben, das Atmen war irgendwie beschwerlich und ich„Die (heilsame) Ausnahme von der Regel – oder: Was ich nicht weiß, macht mich nicht… unfähig“ weiterlesen

Früher dachte ich… oder: Wunder sind möglich

Hallo lieber Mensch, früher dachte ich, Spinnen wären echt gruselig… Früher dachte ich, Nacktsein wäre peinlich… früher dachte ich, ich würde immer unsportlich bleiben und niemals vom 3-Meter-Brett springen … früher dachte ich, ich wäre nicht schön… früher dachte ich, ich würde nach dem Tod meines Vaters niemals wieder glücklich sein können… früher dachte ich,„Früher dachte ich… oder: Wunder sind möglich“ weiterlesen

Ein Date mit mir selbst – oder: Das Alleinsein genießen :)

Hallo lieber Mensch, es ist doch immer wieder verblüffend für mich festzustellen, wie sehr ich mich noch manchmal von meinen Befürchtungen davon abhalten lasse, Neues auszuprobieren. Dabei weiß ich in der Theorie doch immer ganz genau, wie es geht: Man lasse sich von dem im Kopf spukenden Negativ-Szenario nicht zu sehr beeindrucken, atme tief durch„Ein Date mit mir selbst – oder: Das Alleinsein genießen :)“ weiterlesen

Glücklich leben – was kommt zuerst, was folgt dann?

Lieber Mensch, wie oft habe ich nicht schon meine Antworten auf von mir bewusst gestellte und sicherlich noch viel häufiger auf mich unterbewusst beschäftigende Fragen in Büchern gefunden. Insbesondere dann, wenn ich einfach mal nur mit mir sein wollte, wenn ich eine Auszeit von meinem sonst durchaus extrovertierten Sein genieße… Ja, dann begleitet mich häufig„Glücklich leben – was kommt zuerst, was folgt dann?“ weiterlesen

Kampf oder Spiel?

Hallo lieber Mensch, kennst Du das, dass Dein Focus auf auf einer Angelegenheit liegt, die dich herunterzieht? Du fühlst Dich wie ausgeliefert, wie von dieser Sache beherrscht, als ob Du selbst die Fäden überhaupt nicht mehr in der Hand hast? Ich glaube wir alle haben schon erlebt, dass sich das Leben manchmal wie ein Kampf„Kampf oder Spiel?“ weiterlesen

Loslassen…. und entdecken, was einem das Leben schenkt

Hallo lieber Mensch, Ende letzter Woche habe ich mich auf ein für mich bis dato völlig neues Abenteuer eingelassen: ich startete die 1. Fastenkur meines Lebens. Und was ich als Quintessenz jetzt schon feststellen kann, ist, dass mir das Leben dafür jeden Tag neue Körperempfindungen, Erfahrungen, Einsichten schenkt, die ich zuvor nicht hätte erahnen können„Loslassen…. und entdecken, was einem das Leben schenkt“ weiterlesen

Die Macht der eigenen Sicht auf die Dinge oder: Wir kreieren uns unsere Welt

Hallo lieber Mensch, heute möchte ich Dir von einer Erfahrung berichten, die mich einmal wieder gelehrt hat, wie sehr ich Schöpferin meiner scheinbar objektiv vorhandenen Welt bin, ohne mir dessen im jeweiligen Moment bewusst zu sein. Am Freitag Morgen waren meine beiden Töchter und ich gerade dabei, die letzten Vorbereitungen für einen ausgiebigen Schwimmbad-Ausflug zu„Die Macht der eigenen Sicht auf die Dinge oder: Wir kreieren uns unsere Welt“ weiterlesen